4,8 • Hervorragend
  • Europas größte Auswahl
  • Nur geprüfte Verkäufer:innen
  • Käuferschutz
  • Finanzierung
Europas größte Auswahl
Nur geprüfte Verkäufer:innen
Käuferschutz
Finanzierung

Wenn Fahrräder zu Kunst werden

Wenn Fahrräder zu Kunst werden

Noch mehr als sonst zumindest...

Ok, das müssen wir zu Beginn klarstellen: Wir finden, dass alle Fahrräder erstmal Kunst sind. Weil die allermeisten wirklich toll aussehen, weil soviel Mühe, technisches Know-How und kreatives Geschick in ihr Design fließt und sie uns ganz nebenbei unseren liebsten Sport erst ermöglichen. Aber, es gibt dann doch ein paar Modelle, die vom kreativen Genie einiger einflussreicher Talente aus Kunst, Kultur und Mode besonders profitiert haben. Denn, wenn sich echte Künstler:innen an das Design Fahrrad wagen, kann etwas echt Besonderes entstehen. Unsere sieben Favoriten aus dem Überschneidungsfeld zwischen Fahrrad und Kunst stellen wir euch heute vor:

1. Paul Smith x Factor.

Dass der Modedesigner Paul Smith mehr als nur Klamotten kann, hat er mehrfach bewiesen. 1997 schuf er eine erste limitierte Version des Mini Cooper Autos in seinem markanten Signature-Look, es gibt Evian Flaschen in Paul Smith Design, eine Burton Surfboards Kollektion und sogar eine Leica X2 Auflage von ihm. Für das Picasso Museum entwarf er 2023 ein komplett neues Interior Konzept, dass die Skizzen des großen Pablo bunt und mutig ganz neu in Szene setzte – der Brite ist also ein wahrer Design-Tausendsassa. Und ein großer Fahrradfan noch dazu. Weshalb es keine große Überraschung ist, dass jetzt nach mehreren Zusammenarbeiten mit Rapha, Kask und Fahrradherstellern wie Merian oder Hummingbird endlich auch ein echtes Profi-Rennrad seine Note trägt: Das OSTRO VAM von Factor.

Das Paul Smith X Factor Bike vereint so ziemlich das Beste aus Cycling-Tech und High-End Fashion. Immerhin ist das OSTRO VAM Factors Do-It-All Rennrad, es ist aerodynamisch, leicht, schnell und ein wahres Ass im Peloton – ob auf Asphalt, Pflastersteinen oder steilen Anstiegen. Nicht selten sieht man das Rad deshalb auch in Profi-Rennen wie dem Paris-Roubaix. Paul Smith verpasst diesem ikonischen Modell jetzt seinen ganz eigenen Touch: Inklusive seiner berühmten Farbblöcke in blau, grün und gelb, die den Carbonrahmen zieren. Das Logo strahlt in Paul-Smith-Pink und auch seine geschwungene Unterschrift findet sich mehrfach auf dem Fahrrad. Ein bisschen echte Design-Kunst auf echter Ingenieurskunst.

2. Stella McCartney x Cannondale.

Nochmal eine Mode-Designerin, nochmal eine Britin und nochmal ein großer Fahrradfan, die ihre kreative Power an eine große Bike-Brand geliehen hat: Stella McCartneys Kollektion für Cannondale macht aus 18 Fahrrädern wahre Hingucker. Der Hersteller hat sich noch nie gescheut, unerwartete kreative Kollaborationen einzugehen (zu einer weiteren kommen wir gleich noch), aber Stella McCartney passt auf den zweiten Blick, besser zur Brand, als man es vermutet hätte. Beide Marken legten lange vor anderen Wert auf Nachhaltigkeit und umweltschonende Produktion und McCartney, regelmäßige Radfahrerin seit Kindheitstagen, war es wichtig, diese gemeinsame Vision auch ins Design der Bikes einfließen zu lassen.

Ed Curtis's StellaMcCartney x Cannondale Bike

Die limitierten SystemSix, SuperSix EVO und SuperSixEvo CX Bikes waren 2021 in vier StellaMcCartney Stores weltweit zu bewundern, in London, New York, Tokio und Shanghai und bewiesen damals einmal mehr, dass krasse Performance nicht langweilig aussehen muss. Ganz im Gegenteil. Denn auch, wenn die Bikes nie verkauft (oder so richtig gefahren) wurden, so sind die drei Modelle doch unfassbar fähige Rennräder und wahre Fan- und Profi-Favorites. Und StellaMcCartney verpasste ihnen mit den drei aufstrebenden Künstlern Ed Curtis, Myfawnwy und Tom Tosseyn mutige, aufregende und vor allem auffallende Looks. Die übrigens alle von Hand aufgemalt wurden. Schade also bloß, dass diese Kunstwerke es nie in ein Peloton geschafft haben.

Cannondale x Stella McCartney

3. Motokio Yoshio x Colnago.

Der Japaner Motokio Yoshio ist einer der beliebtesten und talentiertesten Designer der Fahrradindustrie. Er entwarf für Kask und Fiz:ik und nun auch endlich für den italienischen Hersteller Colnago. Und zwar kein geringeres Modell als eines der teuersten und fähigsten des Hauses: Das C68 Rennrad, die Ikone und die Grande Bellezza der Marke. Das normale Design des C68 ist schon ziemlich elegant, aber Yoshio macht aus dem Modell wahre Kunst.

Motokio Yoshios Colnago C68

Sein Design widmet sich den zwei Werten der Brand: Respekt und Harmonie – Respekt für die technischen und strukturellen Besonderheiten der C-Serie und Harmonie in der Verbindung seiner Komponenten. Das vereint Yoshio, indem er mit markanten Farbblöcken die Geometrie des Fahrrads hervorhebt, aber durch Nuancierung dieser Blöcke einen weichen, hochwertigen und vor allem frischen Look aufrecht erhält. Die glänzende Version dieses C68 wurde von Colnago ins Sortiment aufgenommen, ein einziger Rahmen wurde jedoch in matter Ausführung produziert. Eigentlich war der für einen der Colnago Vorstände bestimmt. Er endete aber als Unikat beim Auktionshaus Sotheby's und wurde in Dubai für mehr als 25.000 US-Dollar versteigert. Womit Moskito Yoshio gleich zweierlei geschafft hätte: Er hat eine Ikone des Radsports neu auferlegt und veredelt. Und er geht als Designer eines der zwanzig teuersten Fahrräder überhaupt in die Geschichte ein.

4. Yoshitomo Nara x Trek.

À propos teure Fahrräder: Yoshitomo Naras Rennrad für Trek spielt auch ganz oben mit. Als Lance Armstrong nach seiner Krebserkrankung seinen Grand Retour in den Radsport feierte, bat er sechs Künstler, ganz besondere Fahrräder für seine Tour de France 2009 zu entwerfen. Eines davon war das knallgelbe STAGES Fahrrad, das bei seiner Versteigerung ganze 200.000 einbrachte, die an Armstrongs Livestrong Stiftung gespendet wurden.

Yoshitomo Nara x Trek Detail

Das Design des Zeitfahrrennrads blieb dabei dem verspielten Stil Naras treu, der vor allem für seine Cartoon-artigen Gemälde junger Kinder berühmt geworden war. Von Hand aufgetragene Cartoons findet man nämlich sowohl auf dem knallgelben Carbonrahmen, als auch auf den türkisfarbenen Laufrädern des Modells. Was wir daran besonders lieben? Auf dem Oberrohr hat Nara eine kleine Nachricht hinterlassen, dort, wo es nur Armstrong selbst beim Rennen lesen konnte: "Never forget your beginner's spirit", steht dort geschrieben.

a trek speed concept bicycle, decorated by japanese modern art artist yoshitomo nara for champion cyclist lance armstrong, is on display at "its' about the bike" exhibition and auction preview at sotheby's in new york, october 27, 2009 "it's about the bike" is an exhibition which features the seven bikes ridden by armstrong in his 2009 comeback season the bikes, decorated by world renowned artists, will be sold at a private auction on november 01, 2009, with all proceeds going to "livestrong", lance armstrong's cancer foundation       afp photoemmanuel dunand photo credit should read emmanuel dunandafp via getty images
Yoshitomo Nara x Trek

5. Damien Hirst x Trek.

Aus derselben Reihe für Lance Armstrong stammt auch das berühmte Butterfly Bike vom Londoner Künstler Damien Hirst, der vor allem durch seine Installationen ausgestopfter Tiere in Formaldehydbehältern international bekannt wurde. Das Butterfly Bike ist angelehnt an eine frühere Ausstellung des Visionärs: Für In and Out of Love befestigte Hirst Tausende Schmetterlingskokons an einer Wand seiner Galerie. Im Laufe der Ausstellungsdauer schlüpften die Tiere, flatterten herum und fielen schließlich tot zu Boden. Ohne Kritik der Tierquälerei blieben weder diese Ausstellung, noch das Trek Madone, dessen weiß lackierten Rahmen Hirst mit Hunderten von echten Schmetterlingsflügeln zierte. So mutig, wie Armstrong es ist, aber auch so provozierend, wie nur Kunst es sein kann.

Damien Hirst Butterfly Bike Trek Madone

6. Virgil Abloh's Custom Cannondale.

Ok, zugegebenermaßen schummeln wir mit diesem zweitletzten Fahrrad in unserer Liste ein bisschen. Es wurde nämlich nicht von einem Künstler entworfen, sondern für einen. Als Cannondale 2020 mit Rapha und der Skateboardmarke Palace eine Reihe Fahrräder designte, waren die eigentlich nur für die Profis des EF Education Teams vorgesehen. "Normale" Kund:innen mussten auf ihr Glück hoffen, um in einer Verlosung an eines der bunten, street-style-inspirierten Modelle zu kommen.

Cannondale x Rapha x Palace Skateboards - Virgil Ablohs Version

Es sei denn, einer dieser Kunden ist Modeikone, Off-White Gründer und künstlerisches Ausnahemtalent Virgil Abloh. Der bekommt auch so eines der limitierten Fahrräder. Sogar in Custom Design. Ablohs SystemSix hat eigens entworfene Lenkerbänder, eine 1-er statt 2-er Gruppe und sogar eine Widmung am Unterrohr. Und schon wird ein eh schon ziemlich cooles Fahrrad zum einzigartigen Sammlerstück.

7. Keith Haring x Cinelli

Keith Haring ist wahrscheinlicher einer der berühmtesten und talentiertesten zeitgenössischen Künstler:innen des 20. Jahrhunderts gewesen. Die Graffiti-Männchen des New Yorkers brachten ihm internationale Anerkennung ein und wurden schnell zu seinem emblematischen Markenzeichen. Ein Markenzeichen, das auch außerhalb der Kunstszene gefeiert wurde, unter anderem von Antonio Colombo, dem Rohrhersteller von Cinelli. Dieser traf in den 80ern auf einer Mailänder Kunstmesse auf Haring und die beiden wurden Freunde. Und sobald Haring erfuhr, dass Colombo in der Radindustrie arbeitete, war der Entschluss gefasst: Die beiden wollten gemeinsam ein ganz besonderes Fahrrad kreieren. Und taten es auch.

Das Resultat dieser Freundschaft und interdisziplinären Zusammenarbeit? Ein futuristisches Track Bike mit eisblauem Rahmen und Scheibenlaufrädern, die von Harings Graffiti-Männchen in Bewegung übersäht sind. Ein echter Hingucker und Fahrradkunst der feinsten Art.

Ok, auf buycycle findet ihr leider keines dieser Modelle. Aber wir haben uns ja drauf geeinigt, dass alle Fahrräder Kunst sind – und wir haben mehr als 17.000 anderer Kunststücke auf unserem Marktplatz, die nur auf euch warten. Von Mountain über Gravel Bikes bis hin zu Rennrädern oder Triathlonbikes. Auf buycycle findet ihr das gebrauchte Fahrrad, das am besten zu euch passt. In top Zustand, zu günstigeren Preisen und ready to ride. Ein Blick auf buycycle.com oder unsere App schadet nie, auch dann nicht, wenn ihr kein Fahrrad kaufen, sondern eines verkaufen wollt. Weitere Infos rund um Kunst und das perfekte Fahrrad findet ihr auf dem Blog und auch unser Team ist jederzeit für euch da. Wir wünschen euch nun erstmal, wie immer: Happy browsing, happy cycling!